Skimmia

Aus Ostasien stammende lorbeerartige Sträucher mit wechselständigen, ledrigen Blättern. Die fruchttragenden Sorten bekommen erbsengroße rote Beeren, die bis in den Winter an den Sträuchern haften und einen schönen Schmuckwert darstellen.

Skimmien bevorzugen eine geschützte Lage, humosen Boden und Schutz vor Wintersonne. Sie eignen sich als Ergänzung im Rhododendrongarten oder als Einzelgehölz z.B. im Steingarten.

Skimmia japonica
Kompakt, sehr langsamwachsend. Im März weißblühend, Beerenansatz im Spätsommer, die auch über den Winter halten.

Skimmia japonica Bremen
Bremen wächst breiter als hoch und ist über den Winter von grünen Rispen geschmückt.

Skimmia japonica Foremanii
Fruchttragende Sorte

Skimmia japonica Rubella
Dunkles Laub und rötliche Rispen kennzeichnen diese Sorte.